or
Matthias Reim

Ich ziehe durch die Strassen bis nach Mitternacht
Ich hab' das frueher auch gern gemacht
Dich brauch' ich dafuer nicht
Ich sitz' am Tresen, trinke noch ein Bier
Frueher war'n wir oft gemeinsam hier
Das macht mir - macht mir nichts
Gegenueber sitzt 'n Typ wie'n Baer
Ich stell' mir vor, wenn das Dein Neuer waer'
Das juckt mich ueberhaupt nicht
Auf einmal packt's mich, ich geh' auf ihn zu
Und mach' ihn an:"Lass' meine Frau in Ruh'"
Er fragt nur:"Hast do 'n Stich?"
Und ich denke schon wieder nur an Dich....
Verdammt - ich lieb' Dich -
Ich lieb' Dich nicht
Verdammt - ich brauch' Dich -
Ich brauch' Dich nicht
Verdammt - ich will Dich -
Ich will Dich nicht
Ich will Dich nicht verlier'n
Verdammt - ich lieb' Dich
Ich lieb' Dich nicht
Verdammt - ich brauch' Dich -
Ich brauch' Dich nicht
Verdammt - ich will Dich -
Ich will Dich nicht
Ich will Dich nicht verlier'n
So langsam faellt mir alles wieder ein
Ich wollt' doch nur 'n bisschen freier sein
Jetzt bin ich's - oder nicht
Ich passte nicht in Deine heile Welt
Doch die und do ist, was mir jetzt so fehlt
Ich glaub' das einfach nicht
Gegenueber steht ein Telefon -
Es lacht mich staendig an voll Hohn
Es klingelt, klingelt aber nicht
Sieben Bier - zuviel geraucht
Das ist es, was ein Mann so braucht
Doch niemand, niemand sagt:"Hoer' auf"
Und ich denke schon wieder nur an Dich....
Verdammt - ich lieb' Dich -.....

Written by DIETRICH, BERND / REIM, MATTHIAS
Published by Warner/Chappell Music, Inc., Universal Music Publishing Group

Lyrics Provided By LyricFind Inc.